Sprechangst 1993
Sprechangst

Woher die Angst zu sprechen,
Mit Menschen, die uns fremd?
Sind’s eigne Vorbehalte?
Ist’s dieser Ausdruck, der uns hemmt
Im Vis-à-vis-Gesicht?

Wer ohne Anlass mit mir spricht,
Der will etwas von mir.
Was will denn der?
Was will denn die?
Nichts Gutes kann es sein.
Sonst tät man’s nicht.
Nicht ohne Not.
Bei Not, da soll man helfen.
Das heißt ich muss was tun.
Das heißt ich kann nicht ruhn.
Ich muss dann sicher geben,
Vielleicht ein Stück vom Leben.
Sekunden und Minuten
Oje – Verdruss, dass ich das muss!
Ich mag’s nicht, wenn die Menschen
In meiner Nähe bluten.

Dass ich das denk, was Du verlangst,
Nur daher kommt die Angst!